NPB Asset Management

Asset Management

Bei der NPB Neue Privat Bank AG umfasst das Asset Management die Vermögensverwaltung für private und institutionelle Kunden, die Bewirtschaftung der NPB-eigenen Fonds, die Emission von Strukturierten Produkten sowie das eigene Research. Das hochqualifizierte Asset Management Team kombiniert neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit langjähriger Markt- und Berufserfahrung.

«Sie bevorzugen Qualität.»

Der systematische Anlageprozess beruht auf der Analyse der wirtschaftlichen Aussichten sowie der Untersuchung/Bewertung der einzelnen Anlagen. Ziel der Anlagestrategie der NPB ist es, mittelfristig durch eine sinnvolle Anlageverteilung die Risiken deutlich zu reduzieren und eine positive Rendite zu erzielen.

Anlagephilosophie

Die auf einem fundamentalen Top-down Ansatz beruhende strategische Vermögensaufteilung wird in einem disziplinierten Investment-Prozess umgesetzt. Sie kombiniert die systematische Analyse der Kundenbedürfnisse mit den globalen wirtschaftlichen Aussichten und basiert sowohl auf eigenen Makroprognosen als auch Sekundär-Research führender globaler Wertschriftenhäuser. Die periodische Anpassung der Vermögensaufteilung (Rebalancing) erlaubt vorübergehende taktische Über- und Untergewichtungen bei gleichzeitiger Einhaltung der langfristigen strategischen Allokationen.

Core-Satellite Strategie
Die Vermögensverwaltung zeichnet sich durch die systematische Nutzung von globalen Diversifikationspotentialen aus. Dabei werden die Kundendepots modular mittels Einzeltitel, ETFs, Best-in Class Anlagefonds, strukturierten Produkten etc. auf die Präferenzen der Kunden abgestimmt. Kunden können je nach Wunsch nur in einzelne Module (Einzeltitel, ETFs, Anlagefonds, strukturierte Produkte) investieren oder aber diese Module auch kombinieren. ETFs stellen insbesondere in reifen Märkten eine attraktive Anlage dar, da nur wenige aktiv verwaltete Anlagefonds die jeweiligen Indizes punkto Rendite nachhaltig übertreffen.

Mit der Beimischung strukturierter Produkte können zum einen bei einer Seitwärtsbewegung der Märkte höhere Renditen erzielt werden. Zum andern eignen sich ausgewählte strukturierte Produkte auch dazu, die Risiken eines Portfolios zu reduzieren, ohne das Aufwärtspotential bei steigenden Kursen einschneidend zu beschränken.

Aktien und Obligationenanlagen (Einzeltitel, ETFs, Anlagefonds etc.) können als Kernanlage (Core) durch alternative Anlagen ergänzt werden. Zu den als Ergänzungsanlagen (Satellite) bezeichneten Vermögensklassen zählen insbesondere Infrastrukturanlagen, indirekte Immobilienanlagen, Hedge Fonds sowie Anlagen in Private Equity und Private Debt.

Ziel der Anlagestrategie der NPB ist es, mittelfristig unter Anwendung einer strikten Risikokontrolle eine Rendite zu erzielen, welche einen adäquat gewählten Vergleischsindex (Benchmark) übertrifft.

NPB Vermögensverwaltung auf einen Blick Download PDF

Anlagefonds

Die NPB Neue Privat Bank AG bietet Fonds mit Domizil Schweiz oder Luxemburg an. Die Depotführung in der Schweiz erfolgt durch die Bank Sarasin, diejenige in Luxemburg durch die DZ Bank. Der Schweizer Fonds sowie der den SICAV Bestimmungen entsprechende Umbrella-Fonds in Luxemburg sind in der Schweiz von der FINMA (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht) zum öffentlichen Vertrieb genehmigt und unterstehen UCITS IV.

Best in Class Fondsportfolio

Investoren, welche eine Anlage in Aktien- und/oder Obligationenfonds gegenüber direkten Anlagen in einzelne Aktien und Obligationen für einen Teil oder das gesamte Portfolio vorziehen, bietet die NPB Neue Privat Bank AG die Möglichkeit, in ein Portefeuille von ausgewählten Anlagefonds zu investieren.

Auf der Basis einer laufend optimierten Anlagestrategie werden die von den weltweit herausragenden Vermögensverwaltern geführten Anlagefonds im Sinne eines «Best in Class» Ansatzes ausgewählt. Dieser «Best in Class» Ansatz beruht auf der Erkenntnis, dass es heute selbst für sehr grosse Bankinstitute nicht möglich ist, in allen Märkten und Marktsegmenten eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen und dass eine unabhängige Auswahl von Fonds einen höheren Anlageerfolg verspricht.

Strukturierte Produkte / aktiv verwaltete Zertifikate (regelbasiert)

Ein strukturiertes Produkt ist ein Anlagevehikel, bei dem verschiedene Finanzinstrumente kombiniert und zu einer neuen Einheit verknüpft werden. Neben Basisanlagen wie Aktien, Obligationen, Indizes oder Rohstoffe bilden Derivate einen festen Bestandteil von strukturierten Produkten.

Durch diese Kombination können die Risiken der einzelnen Anlagen individuell vermindert oder erhöht werden. Strukturierte Produkte gelangen dann zum Einsatz, wenn asymmetrische Risiko-/Ertragscharakteristiken (z.B. Produkt mit Kapitalgarantie oder Hebelwirkung) angestrebt werden.

Ein vielversprechendes Segment der Strukturierten Produkte sind die von der Bank angebotenen aktiv verwalteten Zertifikate. Diese investieren regelbasiert in neue Anlagethemen, wie beispielsweise die unten aufgeführten Produkte Dorsey Wright Produkte, die aufgrund eines quantitativen Ansatzes in Aktien mit hohem Momentum und tiefer Volatilität investieren. Da strukturierte Produkte ein Gegenparteirisiko aufweisen, werden diese Produkte mit erstklassigen Emittenten ausgegeben.

Die NPB Neue Privat Bank AG evaluiert und selektiert unter den führenden Investmentbanken die besten und kostengünstigsten Emittenten für das jeweilige Produkt. Mehr als 300 strukturierte Produkte wurden durch die NPB bereits erfolgreich lanciert.